Ab zur Photokina

Dieses Jahr war es wieder so weit. In Köln wurden die Pforten zur Photokina für die Besucher geöffnet.

Auch ich war mit von der Partie. Grund hierfür war die Teilnahme am „Zeiss for Photokina“ Wettbewerb an dem ich mit diesem Bild teilgenommen habe. Mein eingereichtes Bild war unter den letzten drei Bildern. Hierfür habe ich eine Eintrittskarte zur Messe bekommen. Weiterhin  wurde mein Bild am Zeiss Stand gezeigt.

Girl with the umbrella

Girl with the umbrella

 

Zeiss Certificate

Zeiss Certificate

Das alleine macht mich schon mächtig stolz. Wow, das eigene Bild wird auf der Weltgrößten Fotomesse gezeigt.

Aber mal von Anfang an. Ich also ab in den Zug und auf ging´s nach Köln. Nach gefühlten 17 Stunden Zugfahrt an denen der ICE!!! an jeder Mülltonne gehalten hat (So schlimm war es dann doch nicht. Es waren eigentlich nur knapp 4 Stunden. Die Haltestellen waren aber schon sehr viele für einen ICE) bin ich dann in Köln am HBF angekommen. Von dort aus ging es dann weiter zum Motel One am Mediapark. Kann ich nur empfehlen. Im Allgemeinen bin ich ein Fan vom Motel One. Immer zentral, immer sauber und das Frühstück ist auch nicht so schlecht.

Vor dem Frühstück kommt aber erst einmal das Abendessen. Ich war ein Frevel und hab kein Kölsch getrunken. Mich zog es in einen irish Pub aus dem schöne irische Folklore kam. Dort gab´s dann erst einmal ein Guinness und einen Burger.

Guiness

Guiness

Gut gestärkt ging es dann zum Dom. Jede Menge Touristen…. Oh Mist, ich bin ja auch so ein Kameratragender, Domfotografierender Touri…

Wie dem auch sei. Anstatt nur den Dom zu fotografieren hab ich noch einen asiatischen Fotografen mit auf das Bild gepackt.

Der Dom und der Fotograf

Der Dom und der Fotograf

Kölner Dom Samyang 12mm

Kölner Dom Samyang 12mm

Nach dem Dom war der Weg klar. Ich wollte endlich mein eigenes Bild von der Hohenzollernbrücke mit Dom im Hintergrund haben. Auf dem Weg dorthin bin ich durch den Hauptbahnhof durchgelaufen. Dort waren diese Bilder gemacht.

Rolltreppe zu 4711

Rolltreppe zu 4711

Beleuchtete Brücke unter den Gleisen

Beleuchtete Brücke unter den Gleisen

Der Weg zum gegenüberliegenden Rheinufer führte mich über die Hohenzollernbrücke. An dieser hängen, wie an mittlerweile vielen Brücken, Schlösser. Ich will gar nicht wissen wie hoch das Gewicht der Brücke dadurch steigt.

Schloss und Riegel mit dem Zeiss Touit 1.8/32 bei f/1.8 und ISO 6400

Schloss und Riegel mit dem Zeiss Touit 1.8/32 bei f/1.8 und ISO 6400

Am Rheinufer angelangt ging es dann los. Fujifilm X-T1 mitsamt dem Zeiss 1.8/32mm ausgepackt, auf die Mauer aufgelegt und eingestellt. Nach der ersten Probeaufnahme habe ich dann dieses Bild geschossen.

Hohenzollernbrücke und der Dom. Fuji X-T1 mit dem Zeiss Touit 1.8/32

Hohenzollernbrücke und der Dom. Fuji X-T1 mit dem Zeiss Touit 1.8/32 Ach ja. JPEG OOC!!!

Noch eines mit dem Samyang 12mm f/2. Etwas mehr Weitwinkel kann bei so einer Szene ja nicht schaden.

Hohenzollernbrücke und der Dom. Dieses mal mit dem Samyang 12mm

Hohenzollernbrücke und der Dom. Dieses mal mit dem Samyang 12mm. Ebenfalls ein JPEG OOC!!!

Wieder auf der anderen Rheinseite hatte ich dann für den Abend genug. Es ging mittlerweile Richtung 23 Uhr und ich musste ja noch knapp 20 Minuten zum Hotel laufen. Noch ein schnelles von dieser Seite des Rheins und dann ging es ab zum Hotel und ins Bett. Der Samstag würde noch lange genug werden.

Hohenzollernbrücke vom anderen Ufer

Hohenzollernbrücke vom anderen Ufer

Nach dem ich gemütlich bis acht geschlafen hatte und nach einem ausgedehnten Frühstück hab ich mich wieder aufgemacht die Stadt unsicher zu machen.

Ich also die X-T1 geschnappt und wieder meine derzeitige Lieblingslinse aufgeschraubt. Mit der X-T1 und dem Zeiss Touit 1.8/32 ging es dann in Richtung Messegelände. Dazu bin ich wieder am Dom vorbei und hab mich dort wieder mit etwas Street Photography beschäftigt. Nicht sehr viel, da ich ja eigentlich auf dem Weg zur Photokina 2014 war.

DSCF4118-2-Bearbeitet DSCF4130-2-Bearbeitet DSCF4165 DSCF4174-2-Bearbeitet

Bilder von der Messe werde ich euch sparen. Die gibt es im Netz zuhauf.

Ich hab dann auf der Messe auch nicht wirklich fotografiert.

Klar ist aber, dass ich am Zeiss Messestand vorbei geschaut habe. Ein Gespräch mit dem Public Relations Manager klingt noch jetzt vielversprechend. Wer weiß was daraus noch wird. Ihr erfahrt hier auf jeden Fall wenn sich da was tut.

Die Photokina an sich ist schon sehr groß. Da will ich aber nicht wirklich zu viel schreiben. Es ist halt eine Messe. Viele Leute, viele neue Produkte. Und noch mehr Leute.

Wieder auf dem Weg zum Bahnhof, mein Zug wartet ja nicht auf mich, hab ich noch einige Fotos gemacht die ich euch hier zum Schluss noch zeige.

Miniatureffekt und die Autos

Miniatureffekt und die Autos

Miniatureffekt bei Personen

Miniatureffekt bei Personen

Der Dom und Dramatic Tone

Der Dom und Dramatic Tone

Nicht einsteigen

Nicht einsteigen

So sehen wohl unsere Füße die Welt

So sehen wohl unsere Füße die Welt

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen, ich hatte ihn in Köln auf jeden Fall und werde mit Sicherheit in zwei Jahren wieder dort anzutreffen sein.

Bis bald mal wieder

Euer

Stockografie

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. Pingback:Ab zur Photokina - STOCKOGRAFIE | Fuji X System...

  2. Pingback:Ab zur Photokina - STOCKOGRAFIE | Fujifilm X Se...

  3. Pingback:My fourth year with Fuji and the X-T1 - STOCKOGRAFIE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =